Wo du Computerspiele umsonst bekommst

Du hast gerade wenig Geld für Computerspiele übrig, möchtest aber trotzdem neue Spiele ausprobieren? Kein Problem, ich zeige dir, wo du Computerspiele umsonst bekommst.

Die kurze Antwort: Die wichtigsten Quellen für kostenlose Computerspiele sind:

  • Die Free-to-Play Angebote bei Spiele-Onlineshops wie Steam
  • Websites mit Browser- und Flash-Spielen
  • Websites und Communities von Hobby-Spieleentwicklern, die ihre Projekte kostenlos ins Netz stellen

In den folgenden Abschnitten werden wir uns jede dieser drei Optionen mit ihren jeweiligen Vor- und Nachteilen genauer anschauen.

Option 1: Free-to-Play Titel auf Steam & co.

Große Spiele-Shops wie Steam, Origin oder der Epic-Store haben eigene Bereiche nur für kostenlose Spiele. Dort kannst du stöbern und nach Kriterien wie Bewertungen oder Genres filtern.

Wo du sie findest

Das kommt darauf an, von welchem Onlineshop du normalerweise deine Computerspiele kaufst. Gib einfach „<dein Lieblingsshop> kostenlose Spiele“ oder „<dein Lieblingsshop> Free to Play“ in eine Suchmaschine deiner Wahl ein. Um den meisten von euch die Arbeit zu ersparen, habe ich hier die Links der Free-to-Play Kategorien der größten Spieleshops für dich verlinkt.

Aber bevor du auf große Free-to-Play Shoppingtour gehst, möchte ich dir die Vor- und Nachteile dieser Quelle von kostenlosen Spielen sowie einige Alternativen vorstellen.

Vorteile

Kostenlose Spiele von solchen großen Spieleshops zu beziehen, bringt neben dem „0 Euro“ Preis einige große Vorteile mit sich:

  • Qualität: Jedes Spiel in einem solchen Shop wurde zumindest oberflächlich vom Shop-Betreiber überprüft
  • Community: Free-to-Play Titel in bekannten Shops haben gegenüber kostenlosen Indie- oder Flashspielen den Vorteil, dass sich oft eine Spieler-Community bidet, in der du Tipps zum Spiel und Mitspieler für Multiplayer-Runden findest
  • Support: Wenn es Probleme gibt, kannst du dich zumindest an den Plattform-Betreiber wenden

Nachteile

Die folgenden Nachteile sind mir bei meiner Recherche aufgefallen:

  • Möglicherweise viel Werbung und ggf. Pay-to-win: Wenn ein Entwickler den Aufwand auf sich nimmt, sein Gratis-Computerspiel bei Steam & co. listen zu lassen, steht oft eine kommerzielle Absicht dahinter. Wundere dich also nicht über viel Werbung, Mikrotransaktionen, Lootboxen oder andere fragwürdige Methoden, doch noch Geld aus den Gratis-Spielern rauszuholen. Wie stark diese Methoden ausgeprägt sind, ist von Spiel zu Spiel unterschiedlich
  • Weniger Auswahl: Der Free-To-Play Trend wird zwar immer größer (gerade für Smartphone-Spiele), dennoch gibt es noch nicht so viele PC-Games, die du kostenlos spielen kannst
  • Ggf. nicht mehr aktiv entwickelte Spiele: Wenn Beliebtheit und/oder Einnahmen der Free-to-Play Spiele doch nicht den Erwartungen der Entwickler entsprechen, wird die aktive Entwicklung und Wartung des Spiels oft eingestellt, so dass der Code der Spiele veraltet und auf immer weniger Geräten fehlerfrei ausgeführt werden kann

Große Shops wie Epic Store oder Origin sind aber nicht die einzigen guten Quellen für Spiele, die du umsonst bekommst.

Flash- und Browsergames

Es gibt tausende wenn nicht hunderttausende kostenlose Spiele, die du direkt in deinem Browser – egal ob Firefox, Chrome oder Safari – spielen kannst. Dabei handelt es sich oft um Flash- oder HTML5-Spiele, die direkt auf einer Seite im Web eingebunden sind, oder um Browsergames, in denen du gemeinsam mit anderen Spielern virtuelle Städte oder Unternehmen aufbauen kannst.

Wo du sie findest

Es gibt einige spezialisierte Portale im Web, wo du solche Spiele findest. Für Flash- oder HTML5-Spiele sind das unter anderem:

Für Browsergames:

Jetzt hast du erst mal genug Links zum Stöbern. Widmen wir uns kurz den Vor- und Nachteilen webbasierter Spiele.

Vorteile

  • Kein Download nötig: Kannst du auf deinem Computer aufgrund fehlender Berechtigungen oder fehlendem Speicherplatz keine Programme installieren? Dann ist diese Art von Spielen perfekt für dich, da sie kein Download und keine Installation erfordern. Zu meinem ausführlichen Artikel zu Computerspiele ohne Download
  • Große Vielfalt: Da es recht einfach ist, solche Spiele als Einzelperson oder kleines Indie-Team zu entwickeln, hast du hier tausende Spiele zur Auswahl
  • Perfekt für die, die wenig Zeit zum Spielen haben: Viele browserbasierte Spiele lassen sich in Runden oder Levels von 5-10 Minuten spielen, weshalb sie gut für die Spieler geeignet sind, die nur wenig Zeit für Computerspiele übrig haben
  • Hardware- und Betriebssystemunabhängig: Solange du einen einigermaßen modernen Browser hast, ist es egal ob du Windows, MacOS X, Linux oder ein anderes Betriebssystem nutzt. Auch brauchst du keinen leistungsfähigen Gaming-PC.

Nachteile

  • Qualität sehr unterschiedlich: Manche Flash- oder HTML5-Speile sind einfach spielbar und liebevoll gestaltet, manche andere haben dafür jede Menge Bugs (Programmierfehler), nervig-laute Hintergrundmusik und keinerlei Spielanleitung oder Hilfe-Seite. Das ist die Schattenseite davon, dass auch unerfahrene Entwickler solche Spiele online stellen können
  • Fast nur Casual Games: Falls du bei webbasierten Spielen packende High-End 3D-Abenteuer von berühmten Entwicklerstudios erwartet hast, muss ich dich leider enttäuschen. Es sind meist kurze Jump’n’Run, Racing, Simulations- oder Rätsel-Spiele mit simplen aber interessant gestalteten 2D-Umgebungen
  • Werbung ist fast garantiert: Die Spiele-Verzeichnisse von Flash- und Browsergames sowie die Benutzeroberfläche der Browsergames selbst ist oft mit Werbung „zugekleistert“ um die weitere Entwicklung oder die Bereitstellung der Website zu finanzieren

Kommen wir zur nächsten Möglichkeit, Spiele umsonst zu bekommen – zu den fertig gestellten Spielen von Hobby-Entwicklern und wo du sie findest.

Computerspiele von Hobby-Entwicklern

Welcher Gamer hatte nicht mal den Wunsch, ein eigenes Spiel zu entwickeln? Genau, deswegen gibt es hunderttausende Hobby-Entwickler, deren Spiele du kostenlos herunterladen kannst.

Wo du sie findest

Du findest Gratis-Spiele von Hobby- und Indie-Entwicklern:

  • In Spieleentwickler-Foren und Communites
  • Auf Plattformen wie itch.io oder Kongregate
  • Auf den Websites der Spiele-Entwickler

Es lohnt sich auch, bei Gaming-Conventions in den Indie-Entwickler-Bereichen (z.B. Indie Arena Booth auf der Gamescom) vorbei zu schauen, um neue und interessante Spiele dieser Art zu finden.

Vorteile

  • Einzigartigkeit: Die Kreativität von Hobby-Entwicklern ist nicht durch finanziellen Druck, Publisher oder Fan-Erewartungen eingeschränkt. weshalb du viele kreative, schräge und interessante Spielkonzepte sehen wirst, die es aus Wirtschaftlichkeitsgründen nie ins Portfolio großer Publisher schaffen würden, aber trotzdem umgesetzt wurden
  • Genre-Vielfalt: Von 2D-Jump’n’Runs bis zu Puzzle Adventures in Virtual Reality ist hier alles dabei
  • Mitgestaltungsmöglichkeit: Viele Hobby-Entwickler freuen sich über feedback ihrer Spieler und setzen das auch öfter um

Nachteile

  • Qualität sehr unterschiedlich: Man merkt Gratis-Spielen von Hobby-Entwicklern schnell an, ob der Entwickler wenige Wochen oder schon Jahre Erfahrung in der Spieleentwicklung hat
  • Schwerer zu finden: Da Hobby-Projekte selten auf Plattformen wie Steam landen, muss man oft länger suchen, bis man ein Spiel findet, das man spielen möchte
  • Öfters technische Probleme: Einige Hobby-Spiele sind veraltet oder es werden keine Systemvoraussetzungen angegeben, weshalb es ein ziemliches Abenteuer sein kann, das Spiel überhaupt auf dem eigenen Rechner zum Laufen zu bringen.

Eigene Erfahrungen und Fazit

Du must nicht zu irgendwelchen illegalen Methoden greifen, um Computerspiele umsonst zu bekommen – es gibt zehntausende Grati-Spiele da draußen, die darauf warten von dir entdeckt zu werden.

Vielleicht findest du da sogar mein erstes selbst entwickeltes Spiel, das ich 2005 zum kostenlosen Download angeboten habe. Ich war so stolz drauf, habe aber nur 1- und 2-Sterne Bewertungen erhalten, da es mein aller erstes Spiel war und ich kaum Ahnung von Game Design hatte.

Mich hat es bisher auf jeden Fall sehr bereichert und inspiriert, online so viele verschiedene, kostenlose Spiele zu spielen und die Ergebnisse anderer Hobby-Entwickler zu testen.

Was sind deine Tipps und Erfahrungen?

Fehlen dir noch Infos? Hast du noch Fragen? Was sind deine Erfahrungen mit Free-to-Play Computerspielen?

Das hier soll kein reiner Monolog, sondern ein Anstoß zur lebhaften Diskussion sein. Schreibe mir deine Erfahrungen und Tipps zu kostenlosen Indie-, Browser- und sonstigen Gratis-Spielen in die Kommentare und schließe dich unserer kleinen aber feinen Geek- und Gamer-Community auf YouTube und Social Media an – du findest mich überall unter dem Kanalnamen SaskisNerdtalk.

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

>