VR als Urlaubsersatz? App-Empfehlungen und Erfahrungen

20. August 2020

Wenn du aus aktuellem Anlass deinen Urlaub absagen musstest, ist das natürlich super ärgerlich, aber du kannst trotzdem fremde Länder erkunden, am Strand entspannen oder in den Bergen klettern. Wie? Na in der virtuellen Realität. Hier möchte ich dir einige Apps und Spiele dafür vorstellen und meine eigenen Erfahrungen mit dir teilen. Viel Spaß beim Lesen!

Kann VR wirklich wie Urlaub sein?

Virtual Reality Erlebnisse können natürlich keinen echten Urlaub ersetzen. Du kannst zwar in VR im Meer schwimmen, wirst das kühle Nass aber nur hören und sehen, nicht fühlen können. Und auch die traditionellen Speisen deines Reiseziels kannst du (zb. in YouTube VR) zwar sehen, aber nicht schmecken. Trotzdem kann die eine oder andere Stunde in der virtuellen Realität dabei helfen, etwas Abstand vom Alltag zu gewinnen und neue Dinge zu erleben.

App- und Spiele-Empfehlungen

Nachdem wir das geklärt haben, kommen wir erst mal zu den Apps und Spielen, mit denen du dir in VR das Urlaubsfeeling nachhause holen kannst.

Vacation Simulator – der simulierte Urlaub

Vacation Simulator | Owlchemy Labs

Der Vacation Simulator (zu Deutsch Urlaubssimulator) ist natürlich perfekt für diesen Zweck. Ich habe das Spiel zwar noch nicht gespielt, liebe aber den „Job Simulator“ von den gleichen Entwicklern. Jede Menge Humor, viel Interaktivität (du kannst mit jedem noch so nebensächlichen Gegenstand in der Welt auf viele verschiedene Arten interagieren) und – verglichen zum Job Simulator – viel mehr Inhalt und Tiefe.

Dir stehen drei verschiedene Urlaubsbereiche (Strand, Wald und Berge) zur Verfügung, in denen du für diese Bereiche typische Aktivitäten erleben kannst – wie z.B. Ski fahren in den Bergen, im Wald wandern oder im Meer nach einem Schatz tauchen. Außerdem gibt es immer Erinnerungen zu sammeln, Rätsel zu lösen und witzige Dialoge (leider nur auf Englisch) zu hören.

Du kannst Roboter mit Schneebällen bewerfen, statt dem Waffelteig eine Blume ins Waffeleisen schmeißen oder einem Monolog von EfficenyBot (Effizienz-Bot) zuhören, in dem er erklärt, warum das Büro für Simulationen möchte, dass Urlaubsfreude an harten Zahlen gemessen wird. Das ist Urlaubsspaß für die ganze Familie.

Nature Treks VR – dein virtueller Privatstrand und mehr

Take a time out with Nature Treks VR - VIVE Blog

Nature Treks ist eine VR-Anwendung, in der du die Natur erkunden kannst. Mache einen virtuellen Standspaziergang, tauche im Meer oder beobachte exotische Tiere. Es ist kein Spiel, du musst also keine Punkte erzielen oder Levels schaffen, sonder es kannst dich einfach entspannen und dich auf die Naturlandschaft um dich herum konzentrieren.

Auch wenn du nichts machen musst, außer die Natur zu genießen, gibt es auch einige interaktive Funktionen. So kannst du z.B. die Tageszeit verändern oder – je nach Umgebung – Bäume, Schmetterlinge oder Fische „spawnen“ (in die Welt einfügen). Wer nicht per Joystick sondern mit seinen eigenen zwei Beinen durch die Natur laufen will, braucht einen großen Spielbereich, aber für alle anderen (wie mich mit einem Mini-Appartement) gibt es die Steuerung per Controller.

Ich nutze die Virtual Reality App öfter mal nach stressigen Tagen, um aus meinem Alltagstrott herauszukommen und einen erholsamen, wenn auch virtuellen, Kurztrip zu genießen.

Wander – Sightseeing-Touren und virtuelle Ausflüge

Parkline Interactive | VR Developer - VR Explorer

Wander ist eine Google Street View Anwendung für Virtual Reality. Du kannst damit beliebte Sehenswürdigkeiten verschiedener Länder betrachten, durch die Straßen zufällig gewählter Orte schlendern oder sogar im Multiplayer an geführten Rundgängen (z.b. durch historische Stadtviertel beliebter Metropolen teilnehmen.

Ich nutze die Anwendung auch, um meine Sehbehinderung ein bisschen zu kompensieren, in dem ich unbekannte Wege schon mal in VR einübe und – wenn ich dann wieder reisen kann – mein Reiseziel vorab zu erkunden. Diese Anwendung kann ich nur wärmstens empfehlen.

The Climb – deine Klettertour in VR

Test: The Climb – VR-Freaks

Du vermisst die Berge und möchtest endlich mal wieder klettern, kannst oder willst aber nicht reisen? Dann nutze die Möglichkeiten von The Climb. Es ist ein Virtual Reality Game in dem du – wie der Titel schon sagt, kletterst. Es gibt viele verschiedene Umgebungen mit jeweils mehreren Schwierigkeitsgraden – vom Anfänger bis zum Profi ist auf jeden Fall was dabei.

Denke dabei aber nicht, dass es ja nur ein Videospiel sei bei dem du gemütlich auf dem Sofa sitzt. Dank dem Tracking deines Virtual Reality Headsets wird deine Position im Raum und die Bewegungen deiner Arme erfasst. In vielen Let’s Plays auf YouTube habe ich gehört, dass dieses Spiel ein gutes Workout für die Arme sei. Außerdem sorgt die Angst vor dem abrutschen und herunter fallen zusätzlich für einen Adrenalinschub.

Ich habe The Climb noch nicht selbst gespielt, es steht aber für September/Oktober auf meiner Todo-Liste. Ich werde dann entweder diesen Blogpost aktualisieren oder einen separaten Review dazu schreiben.

YouTube VR – versetze dich in andere Welten

YouTube VR on Steam

In YouTube VR kannst du viele 360° Videos schauen – sei es von Reisen, Stadtrundgängen, Natur, Events, Sport oder anderen Aktivitäten, mit denen du deinen virtuellen Mini-Urlaub füllen möchtest – und das alles auch noch kostenlos (alle zuvor genannten Apps kosten zwischen 5 und 30 Euro). Es gibt zwar nicht so viele 360° Videos als gewöhnliche „2D“ Inhalte, du wirst aber bestimmt einige finden, die dich interessieren.

Ich selbst habe mir die Anwendung zwar schon auf meine Oculus Quest herunter geladen, habe aber bis auf einige kurze Videos mit Mobile-VR (Google Cardboard & co) noch nicht so viele Erfahrungen gemacht. Die wenigen Videos die ich mir in 350° angeschaut habe (hauptsächlich Dokus und Event-Rundgänge) waren in guter Qualität und waren interessant.

Eigene Erfahrungen

Ich habe ja schon zu jeder App kurz eigene Erfahrungen einfließen lassen aber insgesamt kann ich sagen, dass ich Anwendungen wie Nature Treks und Wander gerne an Wochenenden oder nach besonders anstrengenden Arbeitstagen zum Abschalten nutze – es ist zwar kein richtiger Urlaub, in den heutigen Zeiten kommt es aber nah genug an einen kleinen, entspannenden Ausflug ran.

Fazit

Virtual Reality kann keinen echten Urlaub ersetzen, mit den richtigen Spielen und Anwendungen sowie mit der richtigen Einstellung (sich auf die Erlebnisse einlassen, nicht zu viel aber auch nicht zu wenig erwarten) kann es helfen, vom Alltag Abstand zu gewinnen und sich mental ein wenig zu regenerieren, so dass wir wieder mit neuer Kraft an unsere alltäglichen Aufgaben herangehen können.

Welche VR-Anwendung sorgt bei dir für Urlaubsfeeling und welche Erfahrungen hast du mit den oben genannten Apps und Spielen gemacht? Schreibe gerne einen Kommentar dazu. Danke für’s lesen und bis bald.

Please follow and like us:
Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

>
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Folgen
Kanal abonnieren
Instagram