Feuer speiende Roboter und Headsets zum „Gedanken lesen“ – So war die Maker Faire Berlin 2018

Letztes Wochenende fand die Maker Faire 2018 im fez Berlin statt – eine Messe und Convention rund um kreative Projekte aus Bereichen wie Technologie, Handwerk und Kunst. Egal ob du dich für Gadgets interessierst, die alltägliche Probleme lösen, ob du auf futuristische Gerätschaften aus bist, die irgendwann unsere Welt besser machen können oder ob du einfach coole Roboter und witzige Gaming-Anspielungen entdecken möchtest – hier bist du genau richtig.



Clevere Erfindungen für den Alltag

Meine Augen sind ja schon schlechter als die Kamera in alten, klotzigen Klapphandys aber wer noch schlechter sieht kann vielleicht schon bald auf ein neues, praktisches Hilfsmittel zurückgreifen. HaptiVision, entwickelt vom FabLab Aachen, sendet per Vibration genaue Informationen, wo sich Hindernisse befinden. Das könnte den Blindenstock überflüssig machen, was sehr praktisch ist wenn man zB beide Hände frei haben will um einen Großeinkauf nachhause zu schleppen. Ich hoffe nur dass niemand dieses Hilfsmittel für einen Bombengürtel hält…

Spannende Ideen für die Zukunft

Stell dir vor du sitzt in der Schule und dir wird langweilig, weil die Aufgaben viel zu einfach für dich waren. In dem Moment in dem du die Konzentration verlierst kommt dein Lehrer auf dich zu und gibt dir kniffligere Aufgaben. Woher wusste sie oder er bloß, dass du dich in diesem Moment vom Unterrichtsgeschehen ausklinken wolltest? Können Lehrer heutzutage Gedanken lesen? Nein, aber sie könne über ein Hirnscan-Headset wie konzentriert und wie wach du bist. Ich kann mich nicht mehr daran erinnern wer genau dieses Headset gebaut hat aber es wurde beim Presserundgang genau für ein solches Einsatz-Szenario angepriesen.

Roboter, Roboter und noch mehr Roboter

Fahrende, laufende, Feuer spuckende, kämpfende, nützliche, unterhaltsame und viele andere Arten von selbst gebauten  Robotern wurden auf der Maker Faire vorgestellt. Leider hat der aus Schrott zusammengebaute Roboter D1zzy, das Highlight der Maker Faire Berlin 2018, doch kein Feuer gespuckt – war den Veranstaltern dann wohl doch  zu gefährlich.

Gaming, Cosplay, Lego und noch mehr Fun

Quest: Finde die Nachbildung eines sehr berühmten Gemäldes, das in eine bekannte Videospielfigur verwandelt wurde:

Es gab auch Cosplayer auf der Maker Faire – schließlich sind alle die, die sich eigene Kostüme machen, auch Tüftler, Bastler und Künstler.

Wer auch was bauen wollte aber (wie ich) zwei linke Hände hat, konnte sich am Maker Faire Auto austoben. Alle Bereiche bis auf Räder, Scheiben & co boten die Möglichkeit, mit Lego-Konstruktionen bebaut zu werden. Das war gerade für Kinder ein großer Spaß.

Was war dein Highlight von allen in diesem Blogpost vorgestellten Projekten und Attraktionen? Schreibe gerne einen Kommentar dazu. Falls du noch mehr Maker-Projekte sehen willst empfehle ich dir meinen Blogpost zur Maker Faire Berlin 2017. Letztes Jahr waren auch schon viele sehr interessante und kreative Projekte dabei. Übrigens wird es zur diesjährigen Maker Faire noch ein Video geben. Ich bin mit dem Schneiden noch nicht fertig geworden.

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen