CEBIT 2018 – Neues Konzept und meine Top-Themen

Die CEBIT, einst eine nicht nur von Unternehmen sondern auch von technikbegeisterten Privatleuten besuchte Computermesse, hat in den letzten Jahren mit rückläufigen Besucherzahlen und einem eher verstaubten Image zu kämpfen. Jemand auf Twitter sagte mal „CEBIT ist Retro“, was schon alles sagt. Ich war letztes Jahr trotzdem dabei und habe tolle VR-Erfahrungen gemacht, bin in einem selbstfahrenden Bus mitgefahren, habe mich über künstliche Intelligenz informiert und  vieles mehr. Dieses Jahr wird aus der Computermesse ein „Business-Festival der Digitalisierung“ – komplett mit Zeltplatz, Show-Acts und Riesenrad. Was ich von dem neuen Konzept halte und was du an Highlights erwarten kannst, erfährst du in diesem Blogpost.

„Die neue CEBIT“

Die CEBIT erfindet sich neu. Es gibt natürlich weiterhin Ausstellungen und Vorträge, daneben gibt es aber auch einige Neuerungen:

  • Der Kick-Off Montag: Hier haben die Ausstellungsbereiche nicht offen sondern es gibt nur Konferenzen rund um Technologie und Digitalisierung in Arbeitswelt und Gesellschaft. Abgeschlossen wird der Kick-Off Montag mit der obligatorischen „Welcome Night“ –  einem exklusiven Empfang für die wichtigsten Entscheidungsträger.
  • Das CEBIT Camp: Die Hotelpreise während der Messe sind immer sehr teuer. Warum dann nicht mal zelten? Passend zum Festivalcharakter der neuen CEBIT gibt es jetzt direkt neben dem Messegelände die Möglichkeit, sich für die Messetage in fertig aufgebaute Zelte einzumieten. Ich bezweifle zwar, dass die hochbeschäftigten Schlipsträger, die sich auf den Business-Konferenzen der CEBIT tummeln, in einem Zelt übernachten wollen aber ich habe die günstigere Übernachtungsoption gleich mal genutzt. Gegenüber dem Hotel spare ich mindestens 150-Euro – und das mit Zubehörpaket (Luftmatratze und Schlafsack).
  • CEBIT Campus: Hier gibt es bis spät abends Bands zu hören und Bühnenshows zu sehen. Naben Unterhaltung gibt es aber auch fachliche Beiträge wie eine „Fuck Up Night“ in der Firmengründer von ihren größten Flops und Fehlern berichten. Speziell für das Programm des CEBIT Campus gibt es Abendtickets, mit denen man ab 17 Uhr aufs Messegelände kommt.

Mein Fazit zu diesem neuen Konzept: Ich persönlich finde es auf jeden Fall interessant. Gerade die günstige Übernachtungsmöglichkeit im gemieteten Zelt direkt am Messegelände gefällt mir sehr gut. Ich bin aber skeptisch ob IT-Mitarbeiter großer Unternehmen und Geschäftsleute auf Camping und Unterhaltungsprogramm anspringen werden.

Meine Top-Themen der CEBIT 2018

Augmented Reality

Seit letztem Freitag habe ich mein neues iPhone und ich bin begeistert von der Qualität der ARKit Spiele. Ich denke dass sich AR noch mehr als VR in unseren Alltag integriert. Ein Aussteller der CEBIT hat eine App entwickelt, die einem per Augmented Reality „Indoor Navi“ durch die Messehallen führt. DAs muss ich mir gleich Dienstag morgens anschauen, damit mich die App danach von einer Pressekonferenz zur nächsten führen kann, ohne dass ich mich verlaufe. Ich bin auf weitere praxistaugliche Einsatzbeispiele von Augmented Reality auf der CEBIT 2018 gespannt.

Smart Home

Am CEBIT-Donnerstag habe ich einen Standtermin bei einer Smart Home Firma, die Geräteherstellern ermöglicht ihre Geräte einfacher mit anderen Smart Devices kompatibel zu machen. Am Stand ist ein smartes Zuhause aufgebaut, das ich mir dann mal genau anschauen werde. Außerdem wird mir ein Sprecher der Firma noch mehr zu der Technologie dahinter erklären. Ich habe geplant das Ganze in ein Video zu packen, also schau dann gerne mal auf meinem YouTube Kanal vorbei.

Online-Sicherheit

Müssen wir in Zukunft noch mehr Hacker-Angriffe, Viren und Online-Kriminalität fürchten? Wahrscheinlich ja, mehr Details dazu wird es bei der Pressekonferenz des „Bundesministeriums für Sicherheit in der Informationstechnik“ (BSI) geben, die im Rahmen der CEBIT stattfindet. Außerdem werde ich mir eine neue Passwort Management Lösung anschauen, die allen – vom einzelnen Privatnutzer bis zum großen Unternehmen – ermöglicht, ihre besonders sensiblen Daten sicher zu verwalten undd zu nutzen.

Mobilität der Zukunft

Ich werde mal schauen ob ich wie letztes Jahr ein selbstfahrendes Fahrzeug finde, bei dem ich mitfahren kann um ein Gefühl für die mögliche Zukunft von Autos, Bussen & co zu bekommen. Was ich mir auf jeden Fall anschauen werde ist der Stand der Bahn. Da geht es um den „Zug der Zukunft“. Wie wird sich das Bahn fahren in der Zukunft zum heutigen, oft verspäteten und überfüllten, Zugverkehr verändern? Ich hoffe zum Guten.

Was interessiert dich?

Natürlich macht es mir viel Spaß, mich mit neuen Technologien und Zukunftsvisionen zu beschäftigen aber ich mache das Ganze ja nicht nur für mich. Mir ist es wichtig, dass du das Maximum aus meinem CEBIT-Besuch rausholen kannst – und das ohne dir auch die Füße wund laufen zu müssen. Welche Themen interessieren dich? Zu welchen Trends und Buzzwords hättest du gerne noch mehr Fakten und Praxistipps? Lasse gerne einen Kommentar dazu da.

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen