BlockyTime – Finde heraus, wie du deine Zeit verbringst

15. Juli 2018

BlockyTime ist eine simple und effektive Tracking-App für deine Zeit. Wie viele Stunden am Tag spiele ich Computerspiele, wie oft und wie lange sehe ich fern? All diese Dinge kannst du mit der App herausfinden um deinen Alltag und deine Gewohnheiten zu optimieren. Die Benutzeroberfläche ist auf Englisch, für die meisten von euch wird das aber kein Problem sein (Schul-Englisch reicht vollkommen aus).

Wie BlockyTime funktioniert

Du hast eine unendliche Zeitleiste vor dir. Jeder Block ist eine halbe Stunde lang (was man aber in den Einstellungen ändern kann). Jede Stunde (zwei Blöcke) ist eine Zeile in der Zeitleiste. Rechts neben der Zeitleiste befinden sich Aktivitäten wie Arbeiten, Essen, Schlafen, Sport, Lesen oder Freunde & Familie. Das sind die sogenannten „Event Types“ (Ereignistypen), die du selbst frei konfigurieren kannst. Du erfasst eine Aktivität in dem du Zeitblöcke markierst und dann auf die gewünschte Aktivität klickst. Du kannst jedem Zeitblock auch noch ein „Event Object“ geben. Das wäre bei der Aktivität „Sport“ die jeweilige Sportart oder bei „Lesen“ das jeweilige Buch, das du gelesen hast. Diese Detailinformation fließt zwar nicht in die Tagesstatistik, wohl aber in die Trends und die Ziele mit ein.

Die wichtigsten Features

BlockyTime ist eine simple, leicht zu verstehende App, bietet aber gleichzeitig einige sehr

  • Zeit-Tracking: Viele andere Zeit-Tracker sind sehr komplex und eher für Freelancer oder Firmen ausgelegt. Mit BlockyTime lässt sich die Zeit mit nur 2-3 Taps kategorisieren.
  • Statistik: Lasse dir pro Tag anzeigen, welche Aktivität wie viel Zeit in Anspruch genommen hat. Diese Informationen kannst du dir in Balken- oder Kreisdiagramm anzeigen lassen.
  • Trends: Hier kannst du über die Woche oder über den Monat beobachten, wie sich die Aufteilung deiner Zeit entwickelt und verändert. Konntest du über die letzten 2 Wochen mehr Zeit mit deiner Familie verbringen? Steigt oder fällt die Stundenzahl, wenn es um dein großes Projekt geht?
  • Ziele: Lege fest, wie viele Stunden du mit einer bestimmten Aktivität (zB. Sport machen oder für die Schule/Uni lernen) bis zu einem bestimmten Tag verbringen möchtest. Du bekommst dann eine Prozentanzeige und die Info angezeigt, wie viele Minuten du pro Tag damit verbringen musst, um dein Ziel noch zu erreichen.
  • Erinnerungen: Du kannst auch Zeitblöcke erstellen, die noch in der Zukunft liegen. Dann bekommst du die Möglichkeit, dich an diese Aktivität erinnern zu lassen.

Für wen und was ist BlockyTime die richtige Zeittracking-App?

Firmen und Freelancer die ihre Zeit pro Kunde oder Projekt messen und dann in Rechnung stellen, sollten nicht BlockyTime sondern ein professionelles Zeiterfassungsprogramm verwenden. BlockyTime ist eher was für die private Nutzung.

  • Bei persönlichen / kreativen Projekten dranbleiben: Möchtest du mit deinem Projekt weiterkommen? Richte dir ein Ziel ein, dass du z.B. 20 Stunden diesen Monat (eine Stunde pro Werktag) mit der Entwicklung deines eigenen Computerspiels verbringen möchtest. Du kannst dann alle par Tage überprüfen, ob du noch im Zeitplan bist.
  • Gewohnheiten verändern: Erfasse wann und wie lange du Sport machst oder Bücher liest. In den Trends und Statistiken kannst du die Veränderung deiner Gewohnheiten beobachten.
  • Produktiver werden: Finde heraus wie viel Zeit, die du fürs Arbeiten oder Lernen eingeplant hast, wirklich produktiv genutzt wird und wie viel für unproduktive Aktivitäten drauf geht.

Das sind natürlich nur einige Beispiele. Du kennst bestimmt noch 1-2 andere Verwendungsmöglichkeiten, die zu deiner individuellen Lebenssituation passen.

Wie ich BlockyTime nutze

Ich habe schon einige Zeit-Tracker (wie zum Beispiel ATracker) genutzt aber bei allen anderen habe ich das Erfassen meines Alltags schon nach ein 2-3 Tagen wieder schleifen lassen. BlockyTime ist die erste App, die ich seit knapp 10 Tagen regelmäßig nutze. Kein Zeitblock bleibt bei mir leer und ich konnte so schon einige Erkenntnisse über mich und meine Gewohnheiten gewinnen. Ich bin spät abends am kreativsten, schaue an Wochenenden zu viel YouTube und Mittwochs bin ich am produktivsten.

Ich nutze die App vor allem, um Gewohnheiten zu ändern und Ziele zu erreichen. So möchte ich diesen Monat mehr Blogposts schreiben und habe das Ziel erstellt, bis Ende des Monats 20 Stunden mit dem Schreiben von Artikeln zu verbringen. Mein Event Type ist „Saski’s Nerdtalk“ (da zu dem Projekt ja noch mehr gehört als nur Artikel zu schreiben) und das Event Object ist „Bloggen“. Der Monat ist schon halb rum aber ich habe erst 27% des Ziels erreicht, muss also richtig Gas geben um es noch bis zur Deadline zu schaffen.

Ich kann die App wirklich nur empfehlen. Die Statistiken und Trends bieten hilfreiche Erkenntnisse, das Zielsetzungsfeature motiviert und hilft beim Ändern von Gewohnheiten und die App ist simpel und angenehm zu nutzen, so dass man leichter dran bleibt. Auch die Pixel-Optik gefällt mir (wobei mir Grafik-Sachen normalerweise recht egal sind). Die Option „Pixelation“ kannst du in den Einstellungen deaktivieren, wenn du lieber eine normale Schriftart möchtest. Ich hoffe dir hat meine Appvorstellung gefallen. Bei Fragen kannst du einfach einen Kommentar dalassen, ich helfe gerne weiter.

BlockyTime
BlockyTime
Entwickler: Ni An
Preis: 2,29 €
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot
  • BlockyTime Screenshot

 

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

>

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen