Meine Spiele-Favoriten

Auf dieser Seite möchte ich dir meine Lieblings-Computerspiele genauer vorstellen. Kleine Info vorab: Viele der vorgestellten spiele sind Puzzle-Adventure- oder Sandbox-Games. Shooter & co wirst du hier nicht finden, da ich – wie beim Essen – etwas wählerisch was Spiele und deren Genres angeht. Genug der Vorrede, legen wir los.

Mein All-Time Favorite: Portal und Portal 2

Als großer Fan des Puzzle-Adventure Genres (Spiele die das Lösen von Rätsels mit einer aufregenden Geschichte verbinden) ist natürlich die Portal-Spieleserie mein absoluter Favorit. Die Spielwelt existiert nicht nur auf meinem Computer, sondern vor allen in meinem Kopf.

Ich kann in Gedanken durch die meisten Level laufen und sie mir dabei detailliert vorstellen, kann ca. 60-70% aller Mono- und Dialoge auswendig (du kannst mich gerne in den Kommentaren abfragen) und die Charaktäre existieren schon fast als innere Stimmen in meinen Gedanken.

Ich liebe sowohl Rätsel als auch futuristische Welten und guten Humor – diese Spielserie vereint alles drei und ist so gut wie perfekt (außer dass ich lieber mit meinem Lieblings-Computerspielcharakter aller Zeiten stundenlang reden würde, statt im „Bosskampf“ gegeneinander anzutreten – leider kann man in Computerspielen nur die Entscheidungen treffen, die vorher einprogrammiert wurden).

Wann kommt endlich Portal 3 heraus? Es muss keine Fortsetzung sein, sondern einfach ein weiteres Spiel in der Serie in der gleichen Spielwelt. Wen’s interssiert, so sah der Bosskampf des ersten Portal in der frühen Beta aus (mit witzigen, aus dem finalen Produkt rausgeschnittenen Monologen):

Platz 2: Outer Wilds

Dieses charmante Weltraum-Erkundungsspiel werde ich nicht so schnell vergessen. Das Ende (das ich hier nicht spoilern werde) war einfach wunderschön, die Erkundung der verschiedenen Planeten hat Spaß gemacht, das Konzept des Zeit-Resets mit zeitabhängigen Ereignissen in der Spielwelt war innovativ und die Geschichten einer vergangenen Zivilisation, die man nach und nach erfährt, sind sehr unterhaltsam.

Wer Outer Wilds noch nicht gespielt hat, sollte das auf jeden Fall nachholen. Ich bin nicht sicher ob es eine deutsche Version gibt (ich selbst spiele Games immer auf Englisch, außer wenn Deutsch die Original-Sprache ist), aber selbst wenn du hin und wieder ein digitales Wörterbuch bräuchtest, würde dir das Spiel wahrscheinlich immer noch viel Spaß machen.

Auf Platz 3: Subnautica

Normalerweise spiele ich keine Survial-Games, dieses aber schon. Ich schwimme auch im echten Leben gerne, mag das futuristische Settings des Spiels (Raumschiff-Absturz, fremder Planet, Rakete bauen etc.) und habe nach einiger Zeit feststellen dürfen, dass auch die Story (gerade bei den Side-Quests / Voice Logs und am Ende) sehr gut geschrieben und gesprochen wurde.

Das Bauen eines temporären Zuhauses / einer basis für meine Erkundungen, das Craften von Wasserfahrzeugen und das Erkunden verlassener Gebäude hat mir auch viel und vor allem lange Freude bereitet – ich habe einige Wochen gebraucht, um das Spiel durchzuspielen.

Es soll sogar eine VR-Version geben, die ich auf jeden Fall mal ausprobieren möchte, wenn ich mir irgendwann ein eigenes VR-Headset anschaffe.

Weitere persönliche Gaming-Highlights

Hier jetzt noch einige Spiele, die es nicht „aufs Treppchen geschafft“ haben, die ich dennoch sehr empfehlen kann.

Qube 2

Die Fortsetzung des beliebten Indie Puzzle-Games Qube

Qube 2 hätte ich auch gerne auf Platz 2 oder 3 gesetzt, aber ich kann ja nicht mehrere zweite Plätze haben… Das Puzzle-Adventure baut auf dem ersten Qube auf. Du bist als Spieler in einer mysteriösen Welt aus Würfeln gestrandet und musst zurück nachhause finden.

Dabei unterstützt dich Emma, die dir hin und wieder über Funk Ratschläge und Informationen gibt. Es gibt zwei Enden, das positivere Ende finde ich inspirierend – Qube 2 ist (wie Subnautica und das nächste Spiel in dieser Liste) eines dieser Spiele, nach deren Abschluss ich erst mal 1-2 Tage über das Ending nachdenke, bevor ich mit einem neuen Spiel anfange.

Wenn du mehr wissen möchtest, habe ich meine Erfahrungen und Meinung zu diesem Spiel in einem kurzen Review für dich aufgeschrieben.

The Spectrum Retreat

In „The Spectrum Retreat“ lebst du in einer Simulation, um dich von deiner schwierigen Vergangenheit zu distanzieren. Doch je mehr Rätsel du löst, desto mehr bricht die Simulation zusammen und die Erinnerungen an dein altes Leben in der Realität kommen wieder zum Vorschein. Am Ende wirst du vor eine Entscheidung gestellt, über die du wahrscheinlich noch nach Beenden des Spiels viel nachdenken wirst. Mehr werde ich dazu nicht sagen – spiele es einfach selbst.

Was sind deine Spiele-Favoriten?

So, jetzt kennst du meinen Spiele-Geschmack. Ich weiß nicht warum, aber für einige Zeit habe ich mich nicht so ganz getraut, die Namen meiner Lieblingsspiele zu nennen, da ich dachte, dass andere meinen Spiele-Geschmack vielleicht langweilig finden (da diese Liste z.B. keine Action-lastigen Spiele enthält).

Mich würde interessieren, was du gerne spielst. Schreibe mir gerne einen Kommentar dazu. Lass uns unsere Gaming-Favoriten austauschen, so dass jeder von uns neue Titel entdeckt, die er oder sie noch gar nicht auf dem Schirm hatte. Viel Spaß beim Zocken und danke fürs Lesen.

>
Social media & sharing icons powered by UltimatelySocial
Folgen
Kanal abonnieren
Instagram