Meine 5 Kaufgründe für Playstation VR

November 21, 2016

Das Playstation VR Headset wird als „VR für die breite Masse“ gehandelt und ist gerade für all die interessant, die keinen leistungsfähigen Gaming-PC besitzen. In diesem Artikel geht es um die 5 größten Vorteile der PS VR, wobei ich euch die Nachteile und meine persönliche Einschätzung dazu natürlich auch nicht vorenthalten werde.

Mein eigentlicher VR-Favorit ist die HTC-Vive da das Erlebnis besonders realistisch ist, wenn man sich frei im Raum bewegen kann und weil einige Demos in der Welt meiner absoluten Lieblings-Spieleserie stattfinden.

Aber ich habe weder eine große offene Fläche (ich lebe in einem kleinen 1-Zimmer-Appartment) noch einen teuren Gaming-PC zur Verfügung, deshalb denke ich dass die PS VR eine gute Alternative für mich ist. Hier sind meine Gründe, die vielleicht auch dir bei deiner Entscheidungsfindung weiterhelfen können.

Das sind meine 5 Gründe für Playstation VR

1. Preis: Das Playstation VR Headset kostet zusammen mit einer neuen Playstation 4 oder Playstation 4 Pro nur halb so viel wie Rift oder Vive mit einem neuen leistungsfähigen Gaming-PC.

2. Spielevielfalt: Sony und die Playstation sind etablierte Größen in der Spielewelt. Deshalb haben schon viele Entwickler Titel für die Playstation VR herausgebracht. Außerdem sind sicher einige in Entwiclung oder werden von anderen VR-Systemen aud die PS VR portiert. So ist dann für jeden Gamer was dabei.

3. Streaming: Für mich als Bloggerin und YouTuberin ist es natürlich schön zu wissen, dass man das Geschehen in der Playstation VR-Welt einfach mit ein par Knopfdrücken ins Netz streamen kann. Man kann sich sogar die Kommentare vorlesen lassen, damit man die Augen nicht vom Spielgeschehen abwenden muss, was gerade für mich wegen meiner Sehschwäche sehr praktisch ist. Falls ich die Playstation VR kaufen sollte und mein Internet mal nicht spinnt, könnt ihr euch auf „Erste Eindrücke“/“Angetestet“ Videos von VR-Games als Livestream freuen.

4. Platz: Playstation VR kann man im Sitzen oder Stehen spielen und braucht dafür keinen großen freien Raum, was für mich als Bweohnerin einer kleinen Einzimmerwohnung sehr hilfreich wäre.

5. Einrichtungsaufwand: Uns Nerds, Geeks und Gamern fallen auch komplexere technische Dinge nicht ganz so schwer, aber warum kompliziert wenn man auch schnell durchstarten kann. Beim Playstation VR Headset muss man verglichen mit der HTC VIve keine Geräte zut Markierung des Spielfelds aufhängen oder anschrauben. Auch muss man keine unmegen von Kabeln anschließen. Alles (Konsole und VR Brille) ist aus einer Hand und lässt sich desahlb in wenigen Minuten einrichten.

Nachteile

Wie alles auf dieser Welt hat die Playstation VR natürlich auch Nachteile gegenüber anderen Systemen. So ist die Auflösung geringer als bei den teureren – und daher auch teilweise hochwertigeren – Virtual Reality Headsets. Außerdem ist man auf eine Konsole festgelegt. Wenn eine neue Playstation rauskommt, sind die erworbenen VR-Spiele vielleicht nicht mehr kompatibel, wogegen man Spiele auf dem Computer meist einfach auf einem neuen Computer zum Laufen bringen kann. Da die Kamera schon etwas älter und nicht genau für VR ausgelegt ist, soll das Tracking oft nicht ganz so exakt sein, was Ruckler und andere kleine Störungen im Spielverlauf zur Folge haben kann.

Fazit

Alles in Allem ist die Playstation VR ein gelungenes Paket für alle, die ohne Gaming-PC und großem Einrichtungsaufwand in die virtuellen Welten eintauchen wollen. Nächstes Jahr werde ich für euch viel auf Gaming- und Technik- Events unterwegs sein, wo sich vielleicht auch die eine oder andere Gelgenheit zum Ausprobieren bietet. Wenn mir die Playstation VR nach einem Praxistest gefällt, werde ich bestimmt zugreifen und die VR-Spiele in Livestreams mit euch zusammen erleben.

Was denkst du darüber? Hast du schon ein Playstation VR Headset? Hast du ein anderes Virtual Reality System? Schreibe deine Erfahrungen, Gedanken und Meinungen zu diesem Themea in die Kommentare, damit wir uns über das Thema austauschen könnnen.

PlayStation VR - [PlayStation 4]
  • Eine Kamera für PlayStation 4, separat erhältlich, wird für PlayStation VR benötigt. Einige PlayStation VR Titel unterstützen den PlayStation Move Controller, der separat erhältlich ist. Alle PlayStation VR Titel sind mit dem DualShock 4 Controller kompatibel.
  • Bildrate von 120 BpS
  • Präziseres Tracking und verringerte Latenz
  • Nutzerfreundliches Design
  • Ehemals bekannt unter dem Prototyp Namen Project Morpheus. Features und Design können sich noch ändern

Letzte Aktualisierung am 8.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen