Das Kino von morgen – Erlebnisbericht vom Virtual Reality Filmabend

März 22, 2017

Stell dir vor du schaust keinen Film – sondern due bist ein Teil davon. Der Bildschirm gehört nur dir, niemand blockiert deine Sicht, trotzdem bist du nicht abgekapselt sondern hörst was um dich herum passiert und kannst dich so auch mit den Anderem im Raum unterhalten. Ganau so war es beute beim evrbit Virtual Reality Kinoabend.

Für alle die keine Zeit haben oder nicht gern lesen, hier ist eine kurze Zusammenfassung: Es wer der Hammer! Für alle anderen gibt es hier ein par weitere Infos und Erfahrungen zum Kino der Zukunft.

Die Technik

Die Inhalte werden aus dem Netz gestreamt und können so auf der ganzen Welt gleichzeitig gezeigt werden. Alle möglichen Endgeräte können damit bespielt werden – ob VR-Brillen, Computer, Smartphones oder Multimedia-Wände auf Ausstellungen und Events. Unendlich viele Geräte können die Inhalte abrufen, egal ob 6 Leute bei einem Firmen-Meeting oder ein ganzes Fußballstadion voller Menschen mit VR-Headsets. Das Besondere: Die Sound-Synchronisation. Bei diesem Virtual Realityy Kino hat mein keine Kopfhörer auf, sondern hört den Sound, der im ganzen Kinosaal zu hören ist. Gleichzeitig kann man sich eben unterhalten, die Freunde lachen hören oder wie beim heutigen Event die Anmoderationen und Erklärungen zwischen den Filmen mitbekommen.

So war der Virtual Reality Filmabend

Um 18 Uhr ging am evrbit Stand laute Musik los. Das war wirklich praktisch, weil ich den Stand so viel schneller finden konnte. Ich stand mit eingien Leuten für eine Weile da und wartete, dass wir in den Kinoraum herein gelassen werden. Etwa 40 Minuten später ging es dann los. Ich nahm mir ein Getränk, ging in den Raum und suchte mir einen Platz. Auf jedem Platz stand eine Schachtel Popcorn und ein Samsung Gear VR Headset. Ich drehte ein bisschen am Rädchen, um die Schärfe für mich passend einzustellen und dann ging es auch schon los. Die Filme dauerten so 10-15 Minuten und davor gab es immer eine kurze Moderation / Ankündigung, welcher Film als nächstes drankommen würde. Viele Leute sind schon nach ein par Filmen gegangen, weil VR wahrscheinlich sehr ungewohnt und damit anstrengend für sie war. Ich blieb aber bis zum Schluss. Einer dre Veranstalter sagte mir darauf hin, dass ich von allen Besuchern des VR-Kinos bisher „am längsten durchgehalten“ hätte. Es hat mir einfach richtig viel Spaß gemacht und mich von einem einfachen VR-Enthusiasten zu einem glühenden Verfechter und Unterstützer dieser neuen Technologie gemacht. Eines meier absoluten CeBIT 2017 Highlights! In den folgenden Abschnitten nenne ich ein par der FIlme, die cih gesehen habe – und wie sie außerhalb von reiner Unterhaltung eingesetzt werden könnten.

VR-Filme an die Schulen!

In ein par Jahren könnte eine Geologie-Schulstunde über Vulkane den VR-Film von Terra X beinhalten, bei dem man einen Vulkanausbruch live miterlebt. Gesteinsbrocken fliegen einem entgegen und ein unsichtbarer Sprecher/Erzähler gibt noch ein par Erklärungen dazu. Dann geht es weiter in Geschichte – Thema DDR. In diesem VR-Film ist man ein politischer Gefangener in einem Stasi-Gefängnis. Man ist abwechselnd in seiner kleinen Zelle und in einem Besprechungsraum/Büro, in dem auf einen eingeredet wird, doch endlich sein Schweigen zu brechen und zu kooperieren. Der Film hinterlässt einen viel stärkeren Eindruck als ein gewöhnlicher Lehr- oder Dokumentarfilm. Der Schultag ist noch nicht zuende, jetzt kommt erst noch Biologie. Eine Elefantenherde läuft an uns vorbei, sodass wir uns diese beeindruckenden Tiere aus nächster Nähe anschauen können. Wir sehen außerdem verschiedene Bäume und andere Pflanzenarten um uns herum, die es hier in Deutschland nicht gibt.

VR-Filme in die Reisebüros!

Reisebüros gibt es zwar nur noch wenige, diese könnten sich aber von den Online-Buchungsportalen abheben, in dem sie virtuelle Vorschau-Filme von verschiedenen Reisezielen anbieten. So sah ich zB heute einen interessanten Film über die ammergauer Alpen (ich sah die Berge, war Sommerrodeln und war in einer wirklich schönen Waldlandschaft), surfte in einem anderen Film über die Wellen und in wieder einem anderen Kurzfilm sprang ich mit einem Fallschirm aus einem Hubschrauber. Am Ende des Filmabends habe ich mich wirklich gefühlt, als hätte ich wirklcih einen Mini-Urlaub hinter mir.

Weitere Informationen zum VR-Kino findest du hier – nein, der Link ist nicht gekauft, sondern ich bin einfach richtig begeistert. Rennt den Machern die Bude (also die Website oder den Messestand auf der CeBIT) ein, sie haben’s verdient! Ich hatte heute so viel Spaß und mein Smartphone ist eh shcon recht alt, so dass ich darüber nachdenke, mir eine Gear VR und ein kompatibles Smartphone zu holen? Hast du gute Erfahrungen mit solchen Smartphones? Schreibe es mir doch in die Kommentare.

Teile es mit anderen Nerds
Saski

About the Author

Saski

Ich bin die Betreiberin vom Blog, YouTube-Kanal und Podcast von Saski's Nerdtalk. Ich bin gelernte Fachinformatikerin - Anwendungsentwicklung und arbeite seit 3 Jahren als Webentwicklerin in Berlin. Neben der Entwicklung von Websites begeistere ich mich für das Internet, die YouTube-Szene, Gadgets, Virtual Reality, Smartphones und einige Games.

Follow Saski:

Leave a Comment:

All fields with “*” are required
Robert

Also 3D Filme im Kino mag ich ja gar nicht :/

Videoclips auf dem Cardboard finde ich jedoch Klasse
Wobei man hier natürlich mal über die Bildqualität hinwegsehen muss
Ob ich das auch mal 90-120 Minuten für einen ganzen Film durchhalten könnte, weis ich jedoch nicht.

Aber Grundsätzlich wird es zum selben Problem wie mit den 3D Filmen im Kino kommen
Es wird alles auf Effekte getrimmt und darunter leiden Film und vor allem die Story

Leave a Comment:

All fields with “*” are required

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen